Kontakt

Process Governance

Wie wird Prozessmanagement in Ihr Unternehmen eingeführt?

Der Weg, Prozessmanagement als eine Managementdisziplin effektiv und kostengünstig im Unternehmen einzuführen, bedarf eines fundierten Wissens und der Erfahrungen aus der Praxis.

Abbildung 1: Process Management Roadmap
Abbildung 1: Process Management Roadmap

Die Planung, Organisation und Vorbereitung, sowie die Umsetzung und Etablierung des Prozessmanagements sollte nicht experimentell (nach dem "Trial and Error"- Prinzip) und auf Risiko, sondern professionell und strukturiert in folgenden Phasen erfolgen:

  • Planung der PM-Einführung
  • Organisation und Teamdesign
  • Einführung der Methoden und Tools
  • Erhebung und Dokumentation der Prozesse
  • Evaluation und Freigabe des Prozessmanagements

Ihr Nutzen

Mit Business Process Governance erhalten Sie ein mächtiges Instrument zur professionellen Einführung des BPM in Ihrem Unternehmen. Mit Business Process Governance haben Sie:

  • Einen durchdachten Plan zum BPM
  • Ein Organisationshandbuch als Grundlage
  • Ein Konventionen-Handbuch zur Standardisierung
  • Eine Prozess- und Strukturdokumentation
  • Ein motiviertes, qualifiziertes und gut organisiertes Prozessteam

Unsere strukturierte Roadmap zur Process Governance beschreibt Ihnen den kürzesten und effektivsten Weg zur Einführung des Prozessmanagements. Durch den Einsatz von Process Governance Roadmaps können Sie:

  • BPM-Einführungskosten stark reduzieren
  • Mitarbeiterakzeptanz und Erfolg sicherstellen
  • Eventuelle Widerstände vermeiden
  • Durchführungsrisiken reduzieren
  • Mit professionellen Vorlagen schneller und preiswerter ans Ziel kommen

Der Ablauf unserer Serviceabwicklung

Bei der Planung wird die Zielsetzung der Prozessmanagementeinführung, der Wirkungsbereich, sowie die Beteiligungsform der einzelnen Zielgruppen im Unternehmen bestimmt. Nach der Definition der passenden Organisationsform des Prozessmanagements werden die erforderlichen Rollen und ihre Zuständigkeiten festgelegt. Anschließend werden die Vorgehensweisen und Methoden der Prozesserhebung, die Form und Dimensionen der Dokumentation, sowie einzusetzende Modellierungswerkzeuge ausgewählt.

Nun können die relevanten Geschäftsprozesse und IT-Komponenten für die erste PM-Iteration bestimmt werden. Die Teambildung erfolgt indem die Mitarbeiter den entsprechenden Rollen zugeordnet werden. Die Planung und Durchführung einer rollenbasierten Qualifikation des Prozessmanagementteams bildet den abschließenden Schritt dieser Phase.

Erhebung und Dokumentation der Prozess- und IT-Landkarte, qualitative und quantitative Überprüfung der Dokumentation und die Freigabe der Dokumentation als Basis für das Prozessmanagement bilden die Kernaktivitäten der Dokumentationsphase.

Die letzte Phase der Process Governance Roadmap umfasst die Bewertung und Verbesserung der Planung und Organisation, die Bewertung und Revidierung der Prozessauswahl und des Teamdesigns, die Bewertung und Entscheidung über Methoden- und Toolauswahl und anschließend die Freigabe von PM als Führungsdisziplin sowie Start des „Process Management Cycle“.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!
Unser Newsletter für Interessierte

Newsletteranmeldung

Sie haben Fragen oder Anregungen?
Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Kontaktformular